"Der Abentheurliche Simplicissimus Teutsch"

Ein literarisch-musikalisches Panorama des Dreißigjährigen Krieges

Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausens Roman von 1668 zählt zu den bedeutendsten Werken der deutschen Literatur. Mit der sprachlich kraftvollen und bildhaften Schilderung des Dreißigjährigen Krieges, der als Handlungshintergrund dient, stellt der Roman zugleich ein nahezu einzigartiges zeitgenössisches Dokument des barocken Kriegs- und Pestjahrhunderts und seines so charakteristischen Dualismus sinnlicher Diesseitsfreude und asketischer Weltverdammung dar.
 
Aus den Abenteuern des Romanhelden „Simplicissimus“ rezitiert der Stuttgarter Regisseur und Schauspieler Klaus Hemmerle. CAPELLA CAESAREA bringt klangvolle und affektgeladene Instrumentalmusik aus deutschen Landen jener Zeit zu Gehör. Die Dramaturgie von Text und Musik macht die barocke Lebenswelt inmitten der chaotischen Wirren des Dreißigjährigen Krieges für das Konzertpublikum auf eindrückliche Weise gegenwärtig.
 
In diesem Programm sind neben Rosenmüller, Schein, Scheidt auch weniger bekannte deutsche Komponisten des 17. Jahrhunderts vertreten:
M. Weckmann, E. Kindermann, J. Grabbe, Ph. F. Buchner.